Covid 19 Herdenimmunität

Um die Pandemie in den Griff zu bekommen, strebt die Politik Herdenimmunität an. Wissenschaftler fordern dafür eine Immunisierungsrate von 80 – 90 % der Bevölkerung. Von 100 geimpften Personen erlangen aber nur etwa 90 Menschen auch tatsächlich einen Impfschutz. Das erklärt auch die sogenannten „Impfdurchbrüche“. Dazu kommt, dass etwa 12 % der Bevölkerung gar nicht geimpft werden kann, weil medizinische oder gesetzliche Gründe (Alter unter 12 Jahren) dagegen sprechen. Selbst wenn es dem Staat gelingen würde, alle impfbaren Menschen zu einer Impfung zu bewegen, könnte höchstens eine Immunisierung von 78 % der Bevölkerung erreicht werden. Zu wenig, um Herdenimmunität zu erlangen. Die Politik läuft hier offensichtlich einem Ziel nach, dass nicht einmal theoretisch erreicht werden kann. Wie lange wird da die Bevölkerung noch mitspielen?